afgis-Workshop

Qualität auf YouTube?! Standards für Gesundheitsvideos 

Qualität auf YouTube?! Standards für Gesundheitsvideos

Der Workshop

Gesundheitsbezogene Online-Videos, wie z.B. auf YouTube oder auf Gesundheits-Websites, nehmen einen immer größeren Raum ein, wobei die inhaltliche Qualität sehr unterschiedlich sein kann. Im afgis-Workshop am 2. Dezember 2016 in Hannover wurde die Frage diskutiert, ob und wie Standards für Gesundheitsvideos sinnvoll und machbar sind.

​Martin Schumacher, der 1. Vorsitzende von afgis e.V., stellt in seinem Einführungsvortrag die Einsatzfelder und Zielgruppen von Gesundheitsvideos vor, Chancen und Limitationen werden diskutiert und nach dem Bedarf an Qualitätssicherung gefragt.

Wohin bewegt sich Gesundheitsinformation im Zeitalter von Social Media, Gesundheits-Apps und Videoplattformen? Damit beschäftigt sich der 2. Vortrag von afgis-Schatzmeister Ingo Kusserow. Wie steht es z.B. mit der Trennung von Werbung und Information und kann man leichtverständliche FAQs (Fairness, Authentizität, Qualität) integrieren?

Dr. Susanne Rödel geht der Frage nach, wie sich die afgis-Kriterien auch auf Gesundheitsvideos anwenden lassen und demonstriert an zwei Youtube-Video-Kanälen, dass Gesundheitsinformation in Video-Form problematisch sein kann und wie wichtig eine Qualitätskontrolle wäre.

Zum Schluß ein Praxisbeispiel: Die Kriterien für per Bewegtbild umgesetzte Gesundheitsinformationen der Techniker Krankenkasse werden vorgestellt von Mirko Ruchel.

Die Vorträge

  • Einführung
    Martin Schumacher, 1. Vorsitzender afgis e.V.
  • Anwendung der afgis-Kriterien
    Dr. Susanne Rödel
  • Einordnung in Gesundheitsinformation
    Ingo Kusserow
  • Praxisbeispiel
    Mirko Ruchel, Techniker Krankenkasse

Referate des Workshops als Downloads 

Letzte Aktualisierung dieser Seite am 14.02.2021