Benutzerspezifische Werkzeuge
Anmelden Registrieren
Sie sind hier: Startseite / Standards / Barrierefreiheit

Barrierefreiheit

Unter Barrierefreiheit ("Accessibility") versteht man den uneingeschränkten Zugriff auf Webseiten - unabhängig von technischen oder körperlichen Möglichkeiten.

Barrierefreiheit im Internet

"Barrierefrei sind […] Systeme der Informationsverarbeitung, akustische und visuelle Informationsquellen und Kommunikationseinrichtungen sowie andere gestaltete Lebensbereiche, wenn sie für behinderte Menschen in der allgemein üblichen Weise, ohne besondere Erschwernis und grundsätzlich ohne fremde Hilfe zugänglich und nutzbar sind.“ (§ 4 Gesetz zur Gleichstellung behinderter Menschen und zur Änderung anderer Gesetze, Behindertengleichstellungsgesetz - BGG vom 1. Mai 2002).

Die "Barrierefreie-Informationstechnik-Verordnung - BITV 2.0“ vom 12. September 2011 regelt die gesetzlichen Maßgaben im Einzelnen. Sie richtet sich an Einrichtungen des öffentlichen Rechts, die dem Bund untergeordnet sind. Die BITV 2.0 gilt für:

  • Internetauftritte und -angebote sowie
  • Intranetauftritte und -angebote, die öffentlich zugänglich sind, sowie für
  • mittels Informationstechnik realisierte grafische Programmoberflächen, die öffentlich zugänglich sind.

Web-Standards

Die Bestimmungen der 2011 veröffentlichten BITV basieren im Wesentlichen auf den vom World Wide Web Consortium (W3C) publizierten "Zugänglichkeitsrichtlinien für Web-Inhalte“. Die aktuelle Fassung in der Version 2.0 trat Ende 2008 in Kraft, aber bereits 1999 wurde der erste international anerkannte Standard der WCAG (Web Content Accessibility Guidelines) veröffentlicht.

Im Juni 2018 gab das W3C die WCAG 2.1 als Web Standard heraus. Auf dieser Basis wurde die BITV (immer noch 2.0) angepasst und ist seit dem 25. Mai 2019 in Kraft. In Deutschland gelten damit die Regeln der WCAG 2.0 inklusive der Erweiterungen der WCAG 2.1.

Links zum Thema

 

erstellt am: 21.07.2012 00:37 — zuletzt verändert: 08.11.2019 14:52

Artikelaktionen


© 2019 afgis e.V.