Benutzerspezifische Werkzeuge
Anmelden Registrieren
Sie sind hier: Startseite / Netzwerk / Pressespiegel / BITKOM: Internet wird zum Gesundheitsratgeber

BITKOM: Internet wird zum Gesundheitsratgeber

Der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e. V. (BITKOM) hat in einer Umfrage ermittelt, dass 28 Millionen Bundesbürger im Internet nach Informationen zum Thema Gesundheit suchen (August 2011). Das sind 60 Prozent der deutschen Internetnutzer. Der BITKOM empfiehlt, auf Qualitätssiegel wie das von afgis zu achten.

Die Umfrage ergab, dass ...

  • die Deutschen im europäischen Vergleich in der Spitzengruppe liegen.
  • heute im Schnitt etwa jeder zweite Internetnutzer in der EU das Web für die Suche nach Gesundheitsinformationen nutzt.
  • fast jeder sechste Internet-Nutzer über 14 Jahren bereits Medikamente online gekauft hat.

Die Daten entstammen Erhebungen der europäischen Statistikbehörde Eurostat. Sie befragte europaweit Personen im Alter zwischen 16 und 74 Jahren. Angaben zum Online-Medikamentenkauf stammen aus einer repräsentativen Studie der ARIS Umfrageforschung im Auftrag des BITKOM. Hierfür wurden Anfang 2011 1.003 telefonische Interviews mit Personen im Alter ab 14 Jahren durchgeführt.

Unter dem Stichpunkt "Seriosität der Portale" verweist der BITKOM auf Prüfzeichen wie das afgis-Logo. Die Tipps zu Gesundheits-Informationen im Internet decken sich mit den Anforderungen, die afgis stellt:

  • Nutzer sollten darauf achten, dass Gesundheitsportale möglichst unabhängig sind.
  • Der Betreiber sollte Name und Adresse sowie eine Kontaktmöglichkeit per Telefon oder E-Mail angeben.
  • Es sollte deutlich werden, wer fachlich für die medizinischen Informationen verantwortlich ist.

Link zur Pressemitteilung: www.bitkom.org/

Links
erstellt am: 26.07.2012 22:24 — zuletzt verändert: 18.08.2012 13:52

Artikelaktionen


© 2019 afgis e.V.