Benutzerspezifische Werkzeuge
Anmelden Registrieren
Sie sind hier: Startseite / Termine / Qualität auf YouTube?! Standards für Gesundheitsvideos

Qualität auf YouTube?! Standards für Gesundheitsvideos

Wie können sich Gesundheitssurferinnen und -surfer hinsichtlich der Glaubwürdigkeit, Korrektheit und Nützlichkeit von Gesundheitsinformationen in Videos orientieren? Im Rahmen eines Fachgesprächs sollen die Chancen und Grenzen der Gesundheitskommunikation in Online-Videos anhand ausgewählter Beispiele diskutiert werden. Außerdem wird der Frage nachgegangen, inwieweit man die afgis-Transparenzkriterien auf Gesundheitsvideos anwenden kann.
Wann 02.12.2016
von 10:30 bis 12:30
Wo Hannover, Ärztehaus, Berliner Allee 20, "Goldener Saal", EG 04
Termin übernehmen vCal
iCal

Per Bewegtbild umgesetzte Gesundheitsinformationen sind in der deutschen Medienlandschaft mit Formaten wie dem Gesundheitsmagazin Praxis bereits vor über 50 Jahren etabliert worden. Auch heute erfreut sich TV-Edutainment rund um das Thema Gesundheit großer Beliebtheit, wird seit einer Dekade jedoch zunehmend um Online-Videos ergänzt. Bei den jüngeren Zielgruppen ist eine sich beschleunigende Verdrängung von TV-Sendungen durch webbasierten Content bereits Realität.

Während die etablierten TV-Formate üblicherweise von Fachredaktionen konzipiert werden, steht die Realisation von Online-Videos grundsätzlich jeder und jedem offen. Entsprechend vielfältig ist das Angebot, das quasi am laufenden Band auf Homepages, Blogs sowie Videoportalen wie YouTube offeriert wird.                                                    

Wie können sich Gesundheitssurferinnen und -surfer hinsichtlich der Glaubwürdigkeit, Korrektheit und Nützlichkeit solcher Informationen orientieren? Woran erkennt man vertrauenswürdige Videos? Und welche Chancen und Risiken sind mit Kommentierungsmöglichkeiten solcher Videos verbunden?

Im Rahmen dieses Fachgesprächs des Aktionsforums Gesundheitsinformationssystem (afgis) e. V. sollen die Einsatzgebiete und Rahmenbedingungen auf Grundlage eines aktuellen Überblick zu den Chancen und Grenzen der Gesundheitskommunikation auf YouTube und anhand ausgewählter Beispielen diskutiert werden.

Im Fachgespräch soll insbesondere auch der Frage nachgegangen werden, inwieweit man die afgis-Transparenzkriterien auf Gesundheitsvideos anwenden kann und an welchen Stellen sich Unterschiede zu klassischen Gesundheitswebsites zeigen. Ziel ist es, eine Orientierungshilfe für fachlich hochwertige Gesundheitsinformationen per Video zu entwickeln. Wir laden Sie herzlich ein, sich daran zu beteiligen.

Praxisbeispiel: Mirko Ruchel, Techniker Krankenkasse

Referierende: Martin Schumacher, Dr. Susanne Rödel, Ingo Kusserow. afgis e. V.

Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung ist jedoch erforderlich. Bitte senden Sie diese formlos bis zum 25.11.2016 an: verwaltung@afgis.de

erstellt am: 02.11.2016 14:39 — zuletzt verändert: 17.11.2016 15:45

Artikelaktionen


© 2019 afgis e.V.